Bandupdate #1: Skaputnik

Déjà-vu? Revoir!

Nachdem Skaputnik im letzten Jahr leider nicht genug Stuss schnüffeln konnten – die Sperrstunde schlug mit voller Härte und viel zu früh zu – und wir ihnen lange genug in den Ohren lagen, ließen sie sich breitschlagen, sich noch einmal durch das weitverzweigte europäische Binnengewässersystem bis in den Strombadhafen Cottbus zum Stuss am Fluss 2016 zu schlängeln. Wir begrüßen zum Stuss am Fluss 2016 an Bord der Anarche:

Los Nitschos (Gitarre / Bass / Gesang)
Ostblockpole („nur“ Gitarre)
FunkyfingerPhilipp (Bass / Gesang)
Tastentami (Piano / Orgel)
Posaunenpeter (Posaune (na klar) / Tuba)
Nikita (Posaune / Gitarre)
Pfauchi („ebenfalls nur“ Tenorsaxophon)
Sebi (Altsaxophon / Sopransaxophon / EWI)
Apfel Baum (Schlagzeug / Percussion)

Skaputnik_Gruppenfoto
Skaputnik: www.skaputnik.at

Ihr könnt es liken (www.facebook.com/skaputnik) oder euch ersteinmal anhören (www.youtube.com/skaputnik). Auf jedenfall aber am Samstag, den 16.07.2016 zum Stuss am Fluss im Strombad zu Cottbus live anschauen.

Zur Selbstdarstellung der Dame und Herren Musiker:

Wer sich bei so mancher Ska-Formation schon einmal gefragt hat, wo Abwechslung und musikalischer oder inhaltlicher Anspruch bleiben, ist bei Skaputnik richtig: Fulminante Bläsersätze, eingängige Melodien und zahlreiche Instrumentalsoli werden von den neun MusikerInnen mit pulsierenden Beats vereint. Treibende Basslinien ergänzen sich mit dem ska-typischen Offbeat der Gitarre. Hinzu mischen sich abwechslungsreiche Parts von Orgel und Klavier. Last but not least werden in den Texten unterschiedlichste Inhalte angesprochen: Neben gesellschaftspolitischen Themen bleibt Platz für Erzählungen aus dem Alltag.
Gesungen wird auf Englisch oder Deutsch, neuerdings auch in oberösterreichischem Dialekt. Wo Sprachbarrieren auftreten, wird auf die Weltsprache der Musik zurückgegriffen und es finden weitere Kulturkreise ihren Ausdruck in musikalischer Form. So etwa in „Skango“ oder „Oriental Chair“, im balkanesken „Kontra“ oder in diversen latin- oder jazzgeprägten Sequenzen.
Bei Konzerten bringen Live-Jams frischen Wind auf die Bühne. Ob jung oder alt – kein Fuß bleibt ruhig, wenn Skaputnik dem Publikum einheizt. Vier Jahre Bühnenerfahrung brachten der Band im Mai 2009 den Gewinn des International Live Awards ein. Sie setzte sich beim größten mitteleuropäischen Bandwettbewerb aus über 1.000 teilnehmenden Acts durch.

While listening to ska-bands, have you ever missed variety and musical or contextual standard? Then you are hitting the spot with Skaputnik: Sparkling brasses, catchy melodies and numerous instrumental solos are combined with pulsative beats by the nine musicians. Driving basslines and the ska-typical guitar-offbeat are complementing one another. Besides that diversified organ- and pianoparts are added. Last but not least a lot of meaningful contents are brought up: Sociopolitical lyrics stand next to accounts of everyday life.
The lyrics are presented in English and German, recently also in Upper Austrian dialect. Where barriers of language appear, the band comes back to the universal language of music and brings up further cultures, as in „Skango” or „Oriental chair”, the Balkan-like „Kontra” or in latin- or jazzcharacterized sequences.
At gigs, live-jams bring fresh breezes on stage. Loved by young and old – nobody is able to keep calm when Skaputnik is getting the audience fired up. Four years of stage experience led to the win of the International Live Award in May 2009. At the largest central-European bandcontest they stood up to more than 1.000 participating acts.

und noch weitere feine Hörproben der Bands, die uns auf dem Stuss am Fluss 2016 beehren werden:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s